Mrochen muss sich mit Rang elf zufrieden geben
  24.02.2021 •     Kreis Hofgeismar , Presse


Winston-Salem - Nach drei Rekorden in Folge musste sich Bastian Mrochen (LG Reinhardswald/TSG Hofgeismar) beim Camel City Invite in Winston-Salem (North Carolina) diesmal mit einem „normalen“ Ergebnis zufrieden geben. Über die Meile lief der Liebenauer in 4:20,13 Minuten auf Rang elf. Am Abend vorher hatte er in der Distance Medley Staffel (1200 Meter – 400 Meter – 800 Meter- 1600 Meter) das 1200 Meter Teilstück in 3:07 Minuten absolviert. Für Mrochen waren das die ersten Rennen auf einer 200 Meter Bahn ohne überhöhte Kurven. „Die extrem engen Kurvenradien zu laufen war schon schwer“, sagte Mrochen. In der Staffel hatte sich sein Team, die Wingate University, eigentlich für die nationalen Collegemeisterschaften der Division II qualifizieren wollen, aber nachdem sowohl Mrochen als auch 400-Meter-Läufer Mark Burks unter ihren Möglichkeiten geblieben waren, brach Coach Domenech das Rennen nach dem 800 Meter Teilstück ab, um Schlussläufer Tai Smith für die 3000 Meter am nächsten Tag zu schonen.

Im Meilenrennen machten sich dann die Vorbelastung über 1200 Meter, das 3000 Meter Rennen vom letzten Wochenende und eine harte Trainingswoche bemerkbar. „Es ging gar nichts. Ich war im schnellsten Rennen und konnte von Anfang an nicht mithalten. Gemäß des NCAA Konversionsfaktors von flacher Bahn auf Bahn mit überhöhten Kurven entsprächen die 4:20 ungefähr den 4:16 Minuten vor zwei Wochen, aber ich hatte eine deutlich schnellere Zeit erwartet,“ zeigte sich Mrochen sehr unzufrieden.

Am kommenden Wochenende soll es einen weiteren Qualifikationsversuch in der DMR für die Wingate Bulldogs geben und eventuell versucht auch Mrochen im Einzelrennen über 3000 Meter noch einmal seine Zeit zu verbessern.