Malkomes läuft U20-DM-Norm
  15.06.2022 •     Kreis Hofgeismar , Presse


Darmstadt Mit vier Top-Acht-Platzierungen kehrten die Leichtathleten der LG Reinhardswald von den Hessischen Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in Darmstadt zurück.

Für das Topergebnis aus Sicht der LGR sorgte Larissa Malkomes (SV Trendelburg) als Fünfte im 400-Meter-Hürdenlauf der Frauen. In 64,50 Sekunden unterbot sie die Qualifikationsnorm für die deutschen Jugendmeisterschaften und kam bis auf neun Hundertstelsekunden an ihre beim Gewinn des Hessischen Meistertitels der U20 2021 aufgestellte persönliche Bestzeit heran.

Malkomes und Trainer Joachim Plinke (TSG Hofgeismar) zeigten sich positiv überrascht von dem guten Ergebnis. „Jo und ich haben absolut nicht mit der Leistung gerechnet und eher eine Zeit um die 67 Sekunden erwartet“, sagte Malkomes. „Nach den ersten Hürdenversuchen diese Woche seit dem Trainingslager im April haben wir sogar überlegt, ob es überhaupt Sinn macht in Darmstadt zu starten oder ob der Wettkampf zu früh kommt. Jetzt sind wir sehr erleichtert, dass es trotz der durch eine Fußverletzung eingeschränkten Vorbereitung heute schon mit der DM-Norm geklappt hat. Das macht Hoffnung für mehr“, zeigte sie sich optimistisch für die nächsten Starts.

Allerdings zeichnet sich nach dem Lauf in Darmstadt auch ab, dass das Unternehmen Titelverteidigung in der U20 schwer wird. Den zweiten Platz belegte die ebenfalls noch der U20 angehörende Maren Eberhard (Eintracht Frankfurt) in 62,30 Sekunden.

Ebenfalls Rang fünf belegte Jule Mrochen (TSG Hofgeismar) über 400 Meter Hürden der weiblichen Jugend U18. Mit 78,60 Sekunden blieb die erhoffte Verbesserung gegenüber den Kreismeisterschaften allerdings aus.

Linea Zilke (VfL Wolfhagen) sprintete die 200 Meter in der weiblichen Jugend U18 erstmals unter 28 Sekunden. Schon im Vorlauf war sie in 28,03 Sekunden nur eine Hundertstelsekunde über ihrer Bestzeit geblieben. Im Finale drehte sie dann richtig auf und erkämpfte sich in 27,90 Sekunden Rang sieben.

Im 1500-Meter-Finale der weiblichen Jugend U18 lief Marie Brake (TSV Hombressen) in 5:51 Minuten auf den achten Rang.

Im Weitsprung der Frauen hatte Vanessa Schwedes (SV Espenau) mit technischen Problemen zu kämpfen. 4,47 Meter waren zwar eine Steigerungen gegenüber dem Auftritt beim Pfingstsportfest, reichten aber nur zu Rang elf.

Alice Ekenberger (VfL Wolfhagen), die mit Kugel, Diskus und Speer zu den Medaillenkandidatinnen zählte, musste wegen eines positiven Coronatests auf einen Start verzichten. Sie hofft aber nach beendeter Quarantäne schnell wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen zu können.