Linus Klinge überrascht auf Rang drei in der U18
  29.01.2024 •     Kreis Hofgeismar , Presse


Starke Ergebnisse für LGR-Athleten bei den Hessischen Hallenmeisterschaften in Frankfurt

Frankfurt Linus Klinge (MTV Vernawahlshausen) gelang der einzige Medaillenerfolg der Leichtathleten der LG Reinhardswald bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in Frankfurt.

Als jüngster Teilnehmer im Feld der männlichen Jugend U18 überraschte der 14-Jährige Klinge mit der Bronzemedaille im 3000-Meter-Lauf. In 9:43,42 Minuten steigerte Klinge seine persönliche Bestzeit um mehr als drei Sekunden und näherte sich dem Nordhessischen Hallenrekord von Dirk Berger (TSV Vaake) bis auf sechs Sekunden. Für die Titelkämpfe der M15 am übernächsten Wochenende ist Klinge damit in der Favoritenrolle.

Einen starken fünften Platz erkämpfte sich die 4x200-Meter-Staffel der männlichen Jugend U18 mit Konstantin Schwalm, Janne Ebner, Louis Krug und Henrik Tschachtschal (alle TSG Hofgeismar). In 1:40,51 war das Quartett zwei Sekunden schneller als im Vorjahr.

Philipp Groppe (MTSV Helmarshausen) wuchtete im Kugelstoß der männlichen Jugend U18 das fünf Kilogramm schwere Gerät auf die neue persönliche Bestweite von 11,82 Metern und belegte damit Rang sechs.

In der Einzelwertung über 200 Meter schaffte es Schwalm in neuer Hallenbestzeit von 23,79 Sekunden als Sieber ebenfalls in die Urkundenränge. Im 60-Meter-Sprint fehlten ihm nach 7,42 Sekunden im Zwischenlauf neun Hundertstelsekunden für Finalteilnahme.

Auch die weibliche U18 überzeugte in der Besetzung mit Lina Henrici (TSV Lippoldsberg), Jolina Schmidt (VfL Wolfhagen), Milena Greiner (SV Espenau) und Irina Uliyanova (TSG Hofgeismar) in 1:54,46 Minuten auf Rang sieben.

Henrici verbesserte sich bei ihrem Einzelstart über 200 Meter um eine halbe Sekunden auf 27,44 Sekunden und wurde Achte.