21 Titel auf Landesebene
  31.01.2020 •     Kreis Hofgeismar , Presse


Leichtathleten ehren bei ihrem Kreistag die erfolgreichsten Sportler

Wesertal. Die Ehrung erfolgreicher Sportler und der Rückblick auf die Veranstaltungen des Jahres 2019 standen im Mittelpunkt des Kreisleichtathletiktages in Lippoldsberg. Das Traumergebnis von 21 Hessischen Meistertiteln und die Ausrichtung der Hessischen Seniorenmeisterschaften hob der Kreisvorsitzende Steffen Grimm (TSG Hofgeismar) hervor. Er fand aber auch warnende Worte. Die Arbeit bei den Veranstaltungen im Kreis ruht auf zu wenigen Schultern, teilweise ist die regelkonforme Durchführung der Wettkämpfe nur noch schwer zu gewährleisten. Er gab den Auftrag in die Versammlung Eltern, ehemalige Athleten und andere Interessierte für eine Kampfrichterausbildung anzusprechen, auch mit Blick auf die geplanten Großveranstaltungen im Angerstadion (Nordhessische Meisterschaften 2020, Hessische Meisterschaften 2021, Deutsche Meisterschaften 2022).

Für diejenigen, die sich jetzt schon engagieren, gab es in den Grußworten der Ehrengäste, HLV-Vizepräsident Peter Grunwald, Stefan Schindler vom Sportkreis Kassel und Ralph Gebert vom TSV Lippoldsberg, viel Lob für den ehrenamtlichen Einsatz.

Zu Beginn des umfangreichen Ehrungsblocks erhielt Grimm zunächst selbst eine Auszeichung. Schindler und Heiko Weiershäuser überreichten für seine langjährige Tätigkeit die Ehrenurkunde des Sportkreises Region Kassel.

Grunwald zeichnete Heike Bannier mit der silbernen Ehrennadel des HLV aus. Bannier, immer noch Kreisrekordlerin über 1000 Meter, leitet seit fast 20 Jahren das Training der jüngsten Nachwuchsklassen bei der TSG Hofgeismar. Selbst als dreifache Mutter findet sie noch die Zeit wöchentlich in der Halle oder auf dem Sportplatz zu stehen. Auch die deutsche Meisterin Vanessa Grimm begann ihre Laufbahn in Banniers Trainingsgruppe.

Leichtathletin des Jahres ist Jessica Grimm (TSG Hofgeismar). Sie wurde Hessische Hallenmeisterin im Stabhochsprung, stellte einen Kreisrekord über 100-Meter-Hürden auf und nahm an den Deutschen Jugendmeisterschaften teil.

Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) belegte Rang vier der U18-DM über 3000 Meter und ist Süddeutscher Meister über 1500 Meter. Zoe Marie Dolstra (TSG Hofgeismar) glänzte als Süddeutsche Vize- und zweifache Hessenmeisterin. Alice Ekenberger (VfL Wolfhagen) kam auf Rang zehn der U16-DM. Tim Dierks (SV Espenau) feierte einen Überraschungssieg bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften der U14. Tim Reitz (SV Espenau) meldet sich als M35-Senior mit zwei Bronzemedaillen in der deutschen Spitze zurück, ebenso wie Jürgen Plaum (TSG Hofgeismar), der nach 30 Jahren wieder Hessischer Meister in der M65 und DM-Sechster über 800 Meter wurde. Max Fuchs (SV Espenau) erkämpfte sich Bronze auf Landesebene über 5000 Meter. Dauer(b)renner Michael Fiess (TSV Vaake) wurde Siebter der M50-DM über 1500 Meter, Jörg Meder (TSG Bad Karshafen) erreichte Rang sieben in der M40 am Berg. Thorsten Morell (M40, TSV Deisel) verteidigte seinen Speerwurftitel auf Landesebene. Weitere Medaillen bei den Titelkämpfen im heimischen Angerstadion holten Petra Simshäuser (W55, VfL Wolfhagen) und Manfred Burg (M60, TSV Niedermeiser)

Thomas Schmitt (TSG Hofgeismar) verabschiedete sich als sechsfacher Hessenmeister aus dem Kreis. Wegen einer beruflichen Veränderung verbunden mit einem Wohnortwechsel startet er 2020 nicht mehr für die LGR. Dem Kreis hinterlässt er Rekorde im Kugelstoß und Diskuswurf, die wohl ewig halten werden.