Gold für Hofmeyer, Baumann und Schmidt
  14.06.2022 •     Kreis Hofgeismar , Presse


Obersuhl Jana Hofmeyer, Leonard Baumann (beide TSG Hofgeismar) und Jolina Marie Schmidt (VfL Wolfhagen) holten Goldmedaillen für die LG Reinhardswald bei den Nordhessischen Jugendmeisterschaften der Altersklasse U16 in Obersuhl.

Bereits bei den Blockmehrkampfmeisterschaften in Hofgeismar hatte Newcomerin Hofmeyer, die erst in diesem Jahr mit Leichtathletiktraining begonnen hat, ihr Hochsprungtalent mit 1,44 Metern unter Beweis gestellt. In Obersuhl legte sie jetzt noch einen drauf. In einem spannenden Zweikampf im Finale der weiblichen Jugend W14 trieben sich Hofmeyer und Benja Schackert (Remsfeld) gegenseitig zu neuen Besthöhen. Die entscheidende Situation gab es 1,47 Meter. Schackert war im zweiten Versuch erfolgreich und setze Hofmeyer, die zwei Mal riss unter Druck. Im letzten Versuch schwang sie sich noch über die Latte und blieb im Wettkampf. Mit der neuen Bestmarke im Rücken lief sie mutig zur nächsten Höhe an und überwand die 1,50 Meter ohne Berührung im ersten Versuch. Schackert war geschockt und konnte nicht mehr kontern, Hofmeyer hatte den Titel sicher.

Leonard Baumann kam mit der Favoritenrolle im 100-Meter-Sprint der männlichen Jugend M15 bestens zurecht. In einen Gegenwind von 1,2 Metern/Sekunde sprintete er 12,71 Sekunden und verwies die Konkurrenz mit einer Viertelsekunde Rückstand auf die Plätze.

Noch deutlicher fiel der Erfolg von Jolina Marie Schmidt in der weiblichen Jugend W14 aus. Hier waren aufgrund des großen Teilnehmerfeldes Vor-, Zwischen- und Endlauf zu absolvieren. Schmidt gewann Vor- und Zwischenlauf souverän und glänzte dann im Finale in 13,57 Sekunden als einzige Athletin im Feld mit einer Zeit unter 14 Sekunden. Hätte der Wind nicht mit mehr als zwei Meter/Sekunde von vorn geblasen, wäre wohl eine neue Bestzeit fällig gewesen.

Die 4x100-Meter-Staffel der LGR mit Rieke Köhling, Moa Fehling (beide SV Espenau), Hofmeyer und Schmidt wurde durch die Behinderung von Schlussläuferin Schmidt durch die Läuferin einer anderen Staffel um mögliches Silber gebracht und musste sich in 56,84 Sekunden mit Bronze begnügen.

Zwei Medaillen erkämpfte sich Emma Schunck (VfL Wolfhagen) in der weiblichen Jugend W15. 8,49 Meter brachten ihr die Vizemeisterschaft im Dreisprung. Über 300 Meter knackte sie in 49,32 Sekunden die 50-Sekunden-Grenze und holte Bronze.