An der Spitze der Hessischen Jahresbestenliste
  18.11.2020 •     Kreis Hofgeismar , Presse


Bastian Mrochen stürmt in 14:41,92 Minuten über 5000 Meter zu einem neuen Kreisrekord

Charlotte - Bastian Mrochen (LG Reinhardswald/TSG Hofgeismar) hat wieder zugeschlagen. Bei einem Meeting an der Wingate University in Charlotte (North Carolina) pulverisierte Mrochen den Kreisrekord der M18 über 5000 Meter. In 14:41,92 Minuten war Mrochen eine Minute (!) schneller als der deutsche B-Jugendvizemeister Wurie Bah (SV Espenau) 2008. Selbst zum Nordhessischen Rekord von Robel Mesgena (PSV Grün-Weiß Kassel) fehlten ihm nur sechs Sekunden. Hier hat Mrochen aber noch ein Jahr Zeit für eine Verbesserung, denn der Nordhessischen Rekord zählt in der Doppelaltersklasse M18/M19. Mit seinem Rekordlauf schob sich Mrochen an die Spitze der Hessischen Jahresbestenliste der männlichen Jugend U20, im deutschen Leichtathletikverband ist er die Nummer drei.

Im Verbund mit seinen Teamkameraden Jacob Willis und Jacob Pickering sorgte Mrochen von Beginn an für eine flotte Fahrt. Die 3000 Meter wurden in 8:43 Minuten passiert, das wäre Anfang des Jahres noch persönliche Bestzeit gewesen. Doch der Liebenauer hat in den Monaten an der Wingate University einen gewaltigen Leistungssprung gemacht. „Das ist das Tolle hier in den USA. Man hat in jeder Trainingseinheit leistungsstarke Leute um sich herum, die einen ziehen. Dadurch kommt man auf ein ganz anderes Niveau.“

Bei 3000 Metern setzte sich Mrochen an die Spitze des Feldes. Das Tempo wurde etwas langsamer, aber er lief weiter konstant Rundenzeiten zwischen 71 und 72 Sekunden. Im Spurt auf der letzten Runde musste er sich Willis (14:39,86 Minuten) und Pickering (14:41,21 Minuten) knapp geschlagen geben, war aber dennoch hochzufrieden. „Das war ein super Lauf, ich bin sehr glücklich mit der Zeit“, sagte Mrochen. Nächste Woche ist er noch einmal als Tempomacher im Einsatz und dann geht es in die verdiente Saisonpause. „Darauf freue ich mich jetzt schon“.