135 Kinder bei der Eröffnung der Hallensaison
  06.11.2019 •     Kreis Hofgeismar , Kreis News Kat. (allg) , Berichte , Presse


Nachwuchs in Deisel auf dem Parkett

Trendelburg. Beim 43. Hallensportfest des TSV Deisel eröffneten die Nachwuchstalente des Leichtathletikkreises Hofgeismar die Hallensaison 2019/2020. 135 Kinder aus zehn Vereinen waren in den Altersklassen U8, U10 und U12 in der Schulsporthalle in Trendelburg im Kinderleichtathletik-Teamwettkampf am Start.

Ohne Niederlage in den vier Disiplinen 30-Meter-Sprint, Hindernis-Sprintstaffel, Stoßen und Team-Biathlon blieb das Team SV Espenau/TSV Udenhausen mit Eike Pfannkuche (TSV Udenhausen), Niklas Niemeier, Moa Fehling, Leila Kayaga, Samira Plach, Lasse Neusel, Helin Dogala und Jordana Walter (alle SV Espenau) in der U12. Stärkste Disziplinergebnisse waren 266 Weitenpunkte im Stoßen und 32,1 Sekunden im 30-Meter-Sprint. Spannend ging es in der Hindernis-Sprintstaffel zu. Hier werden für das Endergebnis die überquerten Hindernisse addiert. Am Ende lag Espenau/Udenhausen mit 83 Punkten nur zwei Punkte vor dem Team aus TSV Niedermeiser und MTSV Helmarshausen.

Die Tagesbestzeit im 30-Meter-Sprint erreichte Sören Leck (TSV Niedermeiser) mit 4,9 Sekunden. Im Stoßen glänzten Eike Pfannkuche mit 55 und Niklas Niemeier mit 54 Weitenpunkten. Bestes Mädchen war Stine Hennemann, die auf 46 Punkte kam.

Am stärksten besetzt war die Altersklasse U10 mit sieben Teams. Hier siegte ungefährdet der VfL Wolfhagen. Im Kampf um Platz zwei setzten sich Emma Brachmann, Ben Müller-Trudrung, Clara Reinhold, Lina Ezgü, Sonya Sacher, Joshua Linz, Lea Volmar und Lukas Niemeier vom SV Espenau mit einem Rangpunkt Vorsprung gegen den TSV Udenhausen mit Leonie Gaertner, Hannah Böhm, Finley Paukstat, Ben Paukstat, Kilian Fischer, Aya Sido, Janos Lecke, Mika Zeller, Celina Paukstat und Pepe Herzog auf Rang drei durch. Espenau startete stark in den Wettkampf mit Siegen in der Hindernis-Sprintstaffel und dem 30-Meter-Additionssprint. Aber Platz vier im Medizinballstoßen und Rang fünf im abschließenden Team-Biathlon kosteten den Sieg. Udenhausen hatte seine besten Szenen im Medizinballstoßen, wo sie mit 203 Punkten gleichauf mit dem VfL lagen. Eine Überraschung gelang der zweiten Mannschaft des SV Espenau im Team-Biathlon. Leon Hofmeister, Frida Rosenkranz, Henry Rüddenklau, Nia Salzburger, Hannah Blumenstein und Greta Botte lagen in sehr guten 2:17 Minuten vorn.

In der U8 musste der SV Espenau mit Marla Hernold, Emma Kliebisch, Mia Penker, Bennet Kern, Zelal Dogala, Elisa Müller-Trudrung und Iman Kagaya nur im beidarmigen Stoßen mit dem VfL Wolfhagen einem Team den Vortritt lassen. Drei Disziplinsiege sicherten den ungefährdeten Teamerfolg. Besonders hervorzuheben ist dabei die Team-Zeit von 77,4 Sekunden im 30-Meter-Additionssprint. Kayaga und Hernold erzielten in jeweils 5,7 Sekunden die schnellsten Zeiten.